Deutscher Kinderschutzbund

 

 

 

WahlenMit Michaela Engelmeier auf Hülsen

Gespräch am Gartenzaun – diesmal analog

Pandemiezeiten sind schwierige Zeiten. Das erleben wir alle sehr intensiv und so sind auch die Formate im angehenden Bundestagswahlkampf anders als bisher gewohnt.

Was geblieben ist, ist der Wunsch der Kandidatin mit Menschen in Kontakt zu kommen und über deren, Wünsche, Bedürfnisse und Erfahrungen mehr zu erfahren. Einer der neuen Kanäle sind die „Gespräche am Gartenzaun“, die in loser Folge im Büro der SPD Engelskirchen/ Ründeroth aufgenommen und dann auf YouTube online gestellt werden.

Veröffentlicht am 01.08.2021

 

RatsfraktionKulturwochenende im Oktober

LVR- Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels

„Klein aber fein“

In der Ratssitzung vom 30. Juni regte die SPD-Fraktion an, Kulturtage im Herbst zu veranstalten. Angedacht ist das Wochenende 1. bis 3. Oktober. Diese Anregung traf auf breite Zustimmung im Rat, lechzten doch viele Bürgerinnen und Bürger nach kleinen kulturellen Erlebnissen.

Veröffentlicht am 10.07.2021

 

KreistagsfraktionNachruf Ralf Wurth

Mit Erschütterung und großer Fassungslosigkeit musste die Oberbergische SPD in den späten Abendstunden des 19. Juni 2021 die Nachricht vom plötzlichen Tod unseres Kreistagsfraktionsvorsitzenden Ralf Wurth im Alter von nur 61 Jahren zur Kenntnis nehmen.

Veröffentlicht am 23.06.2021

 

WahlenMichaela Engelmeier kandidiert erneut für den Deutschen Bundestag

Michaela Engelmeier

Geschäftsstelle wird Wahlkampfbüro

Zum Wahlkampfauftakt der oberbergischen SPD wurde Michaela Engelmeier als erneute SPD- Bundestagskandidatin vorgestell. Sie ist Mitglied im Bundesvorstand der SPD und war bereits von 2013 – 2017 für die SPD im Deutschen Bundestag. Die SPD hat mit ihr eine erfahrene Politikerin aufgestellt.

Veröffentlicht am 17.06.2021

 

KreistagsfraktionGemeinden doch wieder höher belastet - Kreis bleibt in der Komfortzone

Wolfgang Brelöhr

Der größte Ausgabenposten im Haushalt der Gemeinde Engelskirchen ist die Kreisumlage mit ca. 20 Millionen Euro.

Die Ausgleichsrücklage des Kreises sollte auf Betreiben von SPD und Grünen den Gemeinden zugutekommen und die Kreisumlage senken, um den Haushalt der Gemeinde und folglich die Belastungen der Bürger zu reduzieren. Dies wurde Ende März mit Kreistagsmehrheit beschlossen.

Veröffentlicht am 29.05.2021

 

RSS-Nachrichtenticker