SPD-Jahresempfang stieß auf großes Interesse - Jürgen Wiebicke als Gastredner

Ortsverein

Jürgen Wiebicke und Dawn Stiefelhagen

„10 Regeln für Demokratieretter“ - unter diesem Thema hatte die SPD Engelskirchen/Ründeroth zum traditionellen Jahresempfang eingeladen.

Vorsitzende Dawn Stiefelhagen, mit vielen rührigen Helfern an der Seite, konnte in einem sehr gut besuchten Sängerheim Gäste aus Vereinen, dem Gewerbe, der Politik, den Kirchen und sozialen Institutionen begrüßen.

Gastredner war in diesem Jahr der bundesweit bekannte Journalist, Schriftsteller und Philosoph Jürgen Wiebicke. Wiebicke war den meisten Gästen aus WDR5 bekannt; so z.B. aus dem „philosophischen Radio“ am Freitagabend. Jüngstes Aufsehen erregte er mit dem Buch „Zu Fuß durch ein nervöses Land - auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält“.

Bei seinen Ausführungen befasste er sich zunächst mit den 10 Regeln für Demokratieretter. Die Kernfrage sei, wie man die Substanz unserer Demokratie verteidigen kann gegen die immer lauter werdenden Verächter; wie andere zu ermutige, mitzumachen. Klarzumachen, dass Demokratie eben mehr ist als eine Regierungsform.

Demokratie ist eine Lebensform. „Wir brauchen ein anderes Bild vom politischen Handeln. Viele fühlen sich fremdbestimmt. Sie haben das Gefühl, nichts machen zu können.“ Dem hielt er entgegen, dass mittlerweile viele Bürger bereit sind, wieder Zuversicht aufzunehmen, in der Zukunft wieder etwas positiv zu verändern, anstatt wirkungslos und bewahrend im Jetzt zu verharren.

Er beantwortete die Frage nach dem Finden eines Platzes um etwas bewirken zu können damit, dass jeder immer einen neuen Anfang machen könne: mitmachen in vielen z.B. ehrenamtlichen Funktionen, sich selbst das Gefühl verschaffen, dass das eigene Handeln zählt. „Mit der Meinung nichts tun zu können, nimmt man sich selbst vom Spielfeld und überlässt es anderen, Haltung statt Gesinnung zeigen, ein engagiertes Leben aufnehmen und zum Gelingen des Gemeinwesens in den unterschiedlichsten Bereichen beitragen.“

Die lang anhaltende Diskussion der zahlreichen Zuhörerschaft zeigte, dass Wiebicke mit seinen lebensnahen Ausführungen den Nerv getroffen und das Herz der Anwesenden berührt hatte. Bei fairem Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und der Musik von 2forYou gab es noch viele engagierte Gespräche der Gäste untereinander.