Kreistagsentscheidungen in der letzten Sitzung 2019 - Klinikum Oberberg übernimmt den Kinderarztsitz

Kreistagsfraktion


Wolfgang Brelöhr

In der letzten Sitzung des vergangenen Jahres wurden im Kreistag einige wichtige Entscheidungen und Anträge behandelt. So wurde einstimmig entschieden, daß das Klinikum Oberberg die ambulante Versorgung der Kinder aus der geschlossenen Praxis Dr. Hof in einem medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) übernehmen soll. Hier wird der Kreis begrenzt für ein eventuelles Defizit einstehen.

Der bisher immer wieder geschobene SPD-Antrag zur Kinderarztversorgung vom 10.6.19 wird dadurch nun spät zum Erfolg. Die kinderärztlichen Versorgung ist damit vorerst gesichert.

 

Wolfgang Brelöhr, Kreistagsmitglied der SPD Engelskirchen/Ründeroth, freut sich über diesen Etappensieg und fordert mittelfristig die Rückverlegung der Kinderarztpraxis in die Gemeinde Engelskirchen. Ideal fänden die Genossen die Unterbringung in einem Gesundheitszentrum „Alte Bücherfabrik Ründeroth“, das bei einer erfolgreichen Bewerbung in der Regionale 2025 die Gesundheitsversorgung verbessern wird. Hier könnten in einem MVZ generationsübergreifend Kinder und ältere Menschen behandelt werden.

 

Dem SPD-Antrag auf ein 365-Euro-Nahverkehrsticket für die Nutzung von Bus und Bahn in der Region stimmte die Kreistagsmehrheit leider nicht zu. Hier sollten Zuschüsse von Bund und Regionale genutzt werden.

Mit großer Mehrheit beschloss der Kreistag eine Resolution von SPD, CDU, Grünen, Linken und FDP/FWO/DU - gegen die Stimmen der AFD. In der Resolution wurde der Steinwurf auf das Wohnhaus der Leiterin der Koordinationsstelle "Netzwerk gegen rechts" auf das Schärfste verurteilt.