Gemeindeentwicklung mit Augenmaß - SPD beantragt Aufgabe des potenziellen Gewerbegebietes Leppedeponie/ Horpe

Ratsfraktion

Mit Antrag vom 2.7.2019 hatte die SPD bereits einmal den Verzicht auf die Realisierung des potentiellen Gewerbegebietes im Bereich Leppedeponie / Horpe beantragt. Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Entwicklung und unter Klimaschutzaspekten ist für die SPDler eine Realisierung des Bereiches nicht mehr zielführend.

Die Verwaltung hat seinerzeit empfohlen, vor einer Beschlussfassung zuerst mit der Bezirksregierung abzuklären, ob der Verzicht auf dieses Gebiet von der Bezirksregierung als Verzicht auf einen weiteren Bedarf an Gewerbeflächen in der Gemeinde fehlinterpretiert werden könnte. Im November 2019 hat die Bezirksregierung zugesichert, dass eine solche Fehlinterpretation nicht zu befürchten ist.

Die SPD-Fraktion hat deshalb für die nächste Planungs- und Umweltausschusssitzung erneut beantragt, den Verzicht auf die Realisierung dieser Fläche zu beschließen.

Damit ist gleichzeitig klar, dass eine ausbalancierte Gemeindeentwicklung auch mit der Möglichkeit von Flächenalternativen auch für Gewerbe möglich bleibt. Dabei sind immer unsere nachhaltigen Leitbilder der Gemeindeentwicklung zu berücksichtigen.