Michaela Engelmeier ist Generalsekretärin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

Allgemein

Bisher war Michaela Engelmeier Vizepräsidentin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Seit dem 1. April 20 ist sie die erste Generalsekretärin in der Geschichte des 1966 gegründeten Vereins. Der Verein setzt sich für die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel in den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur und Wissenschaft ein. 

In ihrer Zeit als Bundestagsabgeordnete in der SPD-Fraktion war sie Mitglied der Deutsch-Israelischen Parlamentariervereinigung. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit war dabei das Engagement gegen Antisemitismus, Antiisraelismus und gegen eine tendenziöse Berichterstattung über Israel.

Ein neues Amt übernahm Michaela Engelmeier außerdem im Landessportbund NRW. Das Präsidium berief die bisherige Vizepräsidentin zur neuen Integrations- und Anti-Rassismus-Beauftragten der Organisation. Eine Auszeichnung dafür, auch im Sport immer wieder mit klarer Haltung angetreten zu sein. 

Der Ortsverein der SPD-Engelskirchen freut sich, mit Michaela Engelmeier ein Mitglied in seinen Reihen zu haben, dass sich mit vollster Überzeugung gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Hetze einsetzt und gratuliert zum neuen Amt.
Michaela Engelmeier war von 2013 – 2017 Mitglied des deutschen Bundestags und ist seit 2009 Mitglied des SPD-Parteivorstands. Sie ist seit 2004 Kreistagsmitglied Oberbergischer Kreis und kandidiert bei den Kreistagswahlen im Herbst im Engelskirchener Wahlkreis.