Europa-WahlWerkstatt in Ründeroth - Ingo Wagner, Kandidat für Europa am 26. Mai

Wahlen

Ingo Wagner mit Erika Standke (li.) und Dawn Stiefelhagen

In der letzten Woche trafen sich Vertreter der oberbergischen SPD mit Ingo Wagner, dem Kandidaten für unsere Region zur einer Wahl-Werkstatt.

 

Ingo Wagner ist 34 Jahre alt, Leverkusener und seit 2013 in Brüssel als politischer Referent beim europäischen Dachverband der Fernwärme und Fernkälte tätig. Seine Spezialthemen sind Energie- und Klimapolitik, sowie Forschungspolitik.

 

Die Europawahl am 26. Mai ist die wohl wichtigste Wahl, die es aktuell im demokratischen Angebot gibt. Rund 400 Mill Europäer sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Der nach wie vor ungelöste Brexit, das Erstarken nationalistischen Parteien quer durch Europa, die gemeinschaftliches Handeln für Teufelswerk halten, die Flüchtlings-, Klima- und Umweltkrisen, schließlich Trump und seine „spontane“ Politik. Bei allem gerät Europa in den Fokus und „unter Druck“.

 

Zeit also über Europa nachzudenken und sich klar zu machen, wie präsent Europa jeden Tag für uns ist und wie viel uns Europa gebracht hat. Nicht nur die Förderung einer Vielzahl von Projekten, nicht nur fast 80 Jahre Frieden innerhalb der Union, nicht nur die Abschaffung der Roaminggebühren oder Erasmus. Sondern Wohlstand für viel, die höchsten Verbraucherstandards der Welt und wichtige Fortschritte im Umweltschutz.

 

Europa steht für die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte.

 

Das gilt es zu erhalten – gehen Sie wählen!