Neues Leben im Brunnenpark - SPD unterstützt bürgerschaftliches Engagement

Ortsverein

v.l. Wolfgang Brelöhr, Monika Güdelhöfer, Bernd Hüser (HVV), Dawn Stiefelhagen, Walter Brockhorst (HVV)

Seit einigen Jahren bemühten sich der Heimatverein Osberghausen und Umgebung zusammen mit der Gemeinde Engelskirchen, einen Spielplatz in Osberghausen zu verwirklichen. Allein der Ort dafür war nicht so leicht zu finden. Schließlich bot Marc Frackenpohl ein Grundstück für die Verwirklichung des Spielplatzes an. Seiner Familie gehört der Brunnenpark gleich neben ihrem Wohnhaus und da der Brunnen nicht mehr in Betrieb war, bot es dieses Grundstück dem Heimatverein zur Verwirklichung des Projektes an.

Federführend in der Ideengebung war Melanie Simonis, selbst Erzieherin und  Vorsitzende des Heimatvereins Osberghausen. Neben den Spielgeräten stehen auch zwei gestiftete Sitzgruppen im neuen Park. Ein Verweilen unter den herrlichen alten Bäumen ist also auch möglich.

Bernd Hüser, Ratsmitglied der SPD und Vorstandsmitglied des Heimatvereins erklärte, dass die Pflege und Betreuung des Spielplatzes vom Heimatverein mit Unterstützung der Gemeinde Engelskirchen übernommen wird.

Die Geldspende der SPD Engelskirchen-Ründeroth war da sehr willkommen, da die dauerhafte Unterhaltung des Platzes natürlich mit Kosten verbunden ist.

Für die SPDler der Gemeinde ein tolles Beispiel, was ein Verein leisten kann, wenn er vorrangig auf Leistungen und Ideen aus eigener Kraft bauen kann und so eine Bindung an den Ort herstellt. Herzlichen Glückwunsch Osberghausen!